iPad oder was?

Knapp 150 Liter Kaffee trinkt der Deutsche im Jahr. Damit wird mehr Kaffee konsumiert als Wasser oder Bier. Zu Großmutters Zeiten war klar, dass der Filterkaffee die beste Art der Zubereitung ist.

Doch heutzutage heißt es Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder Espresso Macchiato. Zuerst nur im Coffee-Shop, aber seit einigen Jahren gibt es die Pad- oder Kapselautomaten für Zuhause. Vor allem Senseo und Nespresso haben dazu beigetragen, dass zu Weihnachten eine Maschine unter dem Baum steht. Mit unglaublich gutem Marketing haben sie es geschafft, dass man seinen Kaffee so trinken will wie George Clooney. Jetzt hat Stiftung Warentest die Anbieter miteinander verglichen. 

Klares Ergebnis: Pads sind günstiger und umweltfreundlicher. Dafür sind die bunten Kapseln trendiger. Die Kapselautomaten bedienen den Spieltrieb in uns. Einfach die Kapsel einlegen, Knopf drücken und den Espresso genießen. Trotzdem müsste allen klar sein, dass die leeren Kapseln aus Aluminium sehr zur Umweltbelastung beitragen. Allein im letzten Jahr haben sich 10.000 Tonnen Kapseln im Abfall gesammelt. Außerdem, und das wollen die Hersteller natürlich nicht hören, werden die Kapseln ja durchlöchert. Damit gelangen mikroskopisch kleine Aluminiumteilchen in den Espresso. Wenn man das jahrelang betreibt, ist das mit Sicherheit nicht gesund. 

Und schon bei der Herstellung der Kapseln sieht es mit der Energiebilanz verheerend aus. Das merkt man auch bei den Kosten. Ein Kaffeepad kostet ca. 13 Cent. Eine Kapsel dagegen 35 Cent. Trotzdem sind die Kapseln weiterhin sehr beliebt. Da sieht man mal, was gutes Marketing bewirken kann. Auch Toni plädiert für das Pad, wenn man nur wenig Portionen am Tag zubereitet. Doch der Kaffeegenießer für den auch die Zubereitung Teil des Genusses ist, lächelt nur über die Pad-Zubereitung. Doch das ist das Schöne am Kaffee, jeder kann für sich selbst definieren, welche Zubereitung und welcher Kaffee für ihn der Richtige ist. 

Übrigens, Kaffeepad und Kaffepad sind nicht dasselbe. Aber das ist eine andere Geschichte...

Tags: Allgemein, Kaffee
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.